Corona: Entscheid Bundesrat (Stand 17.04.20)

Der Bundesrat äusserte sich am 16. April schweizweit zu den Lockerungsmassnahmen. Was hat dies für Auswirkungen auf die Stiftung Alterswohnsitz?

Ab 27. April gibt es gemäss Bundesrats-Entscheid ettapenweise Lockerungen für die Wirtschaft. Was bedeutet dies für die Stiftung Alterswohnsitz?

Ab 27. April wird die Fusspflege, der Coiffeur (keine externen Kunden erlaubt), die Physiotherapie, der Zahnarzt und der Zahntechniker wieder für unsere Bewohnenden verfügbar sein. Diese Disziplinen haben Masken- und Brillenpflicht, müssen sich an die allgemeinen Hygiene-Massnahmen halten (besonders Händedesinfektion vor und nach jeder Behandlung) und müssen nach, resp. vor jeder Konsultation eine gründliche Flächendesinfektion vornehmen. Das Schutzmaterial wird durch die Stiftung Alterswohnsitz zur Verfügung gestellt.

In der Zwischenheit waren wir bestrebt, diese Dienstleistungen soweit möglich selbst abzudecken; sprich die Fusspflege, das Gehtraining und gewisse Frisuren-technische Dienstleistungen (Waschen, Legen, Frisieren, Föhnen). Trotzdem sind wir froh und erachten es als eine Entlastung, dass wir nun wieder auf die genannten Disziplinen zurückgreifen können.

Das Ausgehverbot für die Bewohnenden, das Besuchsverbot für Angehörige und die anderen getroffenen Massnahmen bleiben allerdings strikte bestehen - dies bestimmt noch für längere Zeit. Denn es gibt zurzeit weder wirksame Medikamente noch einen Impfstoff gegen das Corona-Virus. Die Corona-Sterberate bei infizierten Menschen ab 80 Jahren in Pflegeheimen (und somit meist mit Vorerkrankungen) ist enorm hoch! Fakt ist, dass 68% alle verstorbenen Covid-Patienten über 80 Jahre als waren. Damit ist das Corona-Virus definitiv nicht mit einer saisonalen Grippe gleich zu stellen. Wir setzen deshalb alles daran, das Corona-Virus draussen zu halten und somit Todesfälle zu verhindern, ohne dabei die Lebensqualität unserer Bewohnenden zu sehr zu verringern.

Selbstverständlich verfügen wir über ein spezifisches Konzept, welches bei einem Virus-Ausbruch im Heim zur Anwendung käme, damit wir einerseits die Ausbreitung eindämmen und anderseits die Pflege der Erkrankten menschlich und professionell vornehmen könnten.

Am 15. April fand im Rahmen des Bewohnerrats (alle Bewohner werden jeweils dazu eingeladen) eine weitere umfassende Information durch den Geschäftsführer statt. 15 Bewohner/innen nahmen daran teil. Ausnahmslos alle Bewohner/innen zeigten sich sehr zufrieden mit der momentanen Lebensqualität im Alterswohnsitz. Für das Personal wurde sogar applaudiert, was sehr berührend war und uns zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Besuche können via unserem "Doppelzaun" und somit mit der nötigen Distanz weiterhin erfolgen. Möchten Sie via Facetime oder Skype mit Ihrer Mutter oder mit Ihrem Vater kommunizieren? Kein Problem. Erkundigen Sie sich beim Geschäftsführer während den Bürozeiten unter der Nummer 031 850 19 19.


Besonderen Dank geht an...
...die Bewohner/innen, welche die getroffenen Massnahmen akzeptieren.
...die Angehörigen, welche sich an die getroffenen Einschränkungen halten.
...das Personal, für das grosse Engagement.
...Dr. med. Jan Montagne, Heimarzt, für die gute Beratung und seinen aussergewönlichen Einsatz im AWS.
...Frau Astrid Wälchli, für ihren freiwilligen Einsatz als "Annimations-Fachfrau".
...die Firma Kellerbau, welche uns kostenlos Abschrankungen zur Verfügung stellte.
...die Zivilschützer, für ihren Einsatz als "Klinken-Putzer" (Flächendesinfektion rund um die Uhr).
...die Familie Schafroth, welche die Idee hatte, uns mit 10 Hasen zu beglücken.
...die GEWA Zollikofen, welche uns mehrere Tausend Masken schenkten.
...die Schulen, Kitas und Dorfbewohner, welche Briefe und Zeichnungen für die Bewohnenden und das Personal erstellten.
...Coop, welche uns 3 riesengrosse Osternester schenkten.
...alle Menschen, die uns in irgendeiner Weise in dieser Krise unterstützen.


                                                                                                                                                                Bleiben Sie gesund!
                                                                                                                                                                Ihr Urs Hänni, Geschäftsführer


Osterhasen
Osterhasen
 
Osterhasen
Bilder Kita Sunneschyn
Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen